Wildnis unterm Regenbogen

Bushcraft und Wildniswissen Basis für Lesben, Schwule und Queers

Berlin ist bunt und unsere Wildnisschule ist es auch!
Deshalb gibt es unser Wochenendsemiar „Wildniswissen Basis“ jetzt auch exklusiv für lesbische, schwule und queere Naturbegeisterte.
In geschütztem und respektvollem Rahmen erhaltet Ihr erste Einblicke in die Praxis der Wildnispädagogik und lernt grundlegende Techniken zum Leben und Überleben in und mit der Natur kennen. Das Wochenende soll Euch außerdem ermöglichen, Euch erneut mit der Natur zu verbinden und Euch in ihr zu Hause zu fühlen. Der Kurs unterstützt Euch, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten wiederzuentdecken und führt zu mehr Harmonie mit sich selbst, der Natur und den natürlichen Lebenszyklen.

Wildniswissen Basisthemen sind:

  • Feuermachen nur mit natürlichen Hilfsmitteln
  • Kunst des Spurenlesens und der lautlosen Fortbewegung
  • Bau einer Schutzbehausung ohne Werkzeuge
  • Rohmaterialkunde, Herstellung von Schnür
  • Spiele und Geschichtenerzählen (Storytelling)
  • Naturbeobachtung und Einstieg in die Philosophie der Erde
  • Die Kunst des Fragenstellens (Coyote Mentoring)

Dieses Basiswochenende ist kein hartes Survivaltraining!
„Wildniswissen Basis“ eignet sich sehr gut als Schnupperkurs für die Jahresausbildung Wildnispädagogik und kann auf die Ausbildungskosten angerechnet werden!

Zielgruppe: Dieser Kurs richtet sich an alle lesbischen, schwulen und queeren Menschen, die in einem geschützten, respektvollen Rahmen selbst eine tiefe Verbindung zur Natur (er)leben möchten und/oder an Werkzeugen interessiert sind, anderen eine tiefe Verbindung zur Natur zu ermöglichen.
Datum: 05. – 07. Oktober 2018
Anreise: Fr. ab 16 Uhr, Beginn 18 Uhr; Abreise: So. 15 Uhr
Ort: Berlin Heiligensee
Kosten: Kursgebühr: 150 €, UVP: 60 €
inklusive Übernachtung im eigenen Zelt und Verpflegung mit biologischer oder regionaler Kost.
(Ermäßigung für Studenten und Geringverdiener auf Anfrage!)

Anmeldung