Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG – Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Wildnisschule Berlin ist ein Projekt der:

NAWIBE – Naturmentoring & Wildnispädagogik Berlin – Brandenburg
gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)

Pankgrafenstr. 12d
13125 Berlin

Geschäftsführung: Benjamin Ziep

Bürozeiten: Dienstag und Donnerstag von 09:00 bis 14:00 Uhr

Telefon: 030 577 14 860
post@wildnisschule-berlin.de

Finanzamt: Berlin – Pankow/ Weißensee
Steuer-Nr.: 27 612 06014
HRB 190900 B Amtsgericht Charlottenburg

GLS Bank
IBAN: DE09 4306 0967 1216 8804 00
BIC: GENODEM1GLS

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmelde-/Teilnahmebedingungen
Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie alle weiteren Informationen (Mitbringliste, etc.). Die gültige
Anmeldung verpflichtet zur Zahlung der gesamten Veranstaltungskosten innerhalb der vereinbarten
Zahlungsfrist.
Die erste Rate erfolgt mit der Anmeldung.
Wir behalten uns vor, Veranstaltungen bei Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl abzusagen. Die Anzahlung
bzw. Teilnahmegebühr wird in diesem Fall zurückerstattet. Jeder Teilnehmer bestätigt, dass er körperlich und
geistig fähig ist, an den jeweiligen Veranstaltungen teilzunehmen. Ausnahmen bedingt durch Krankheit,
Behinderung, medizinische Medikamente, usw. müssen vorher mitgeteilt werden. Die Leiter*innen und
Helfer*innen von Veranstaltungen der Wildnisschule Berlin sind instruiert, besondere Vorsichtsmaßnahmen
einzuhalten, um die Gefahr von Verletzungen und Unfälle zu minimieren. Entsprechende Einweisungen der
Teilnehmer finden zu Beginn der Veranstaltungen statt.
Die Teilnehmenden ist sich bewusst, dass die Teilnahme an Wildnisprogrammen – trotz sicherer Bedingungen –
Gefahren mit sich bringen kann und übernimmt dafür die volle Verantwortung. Hierzu zählen auch Risiken wie
Verletzungen, Krankheit, Schäden oder Verlust von Eigentum, die durch höhere Gewalt verursacht wurden.
Der Teilnehmer verpflichtet sich, den Anweisungen der Leiter Folge zu leisten. Die Teilnahme an den Kursen
erfolgt auf eigene Gefahr.

Datenschutz
Personenbezogene Daten werden im Zuge von Anmeldungen für Veranstaltungen der Wildnisschule Berlin
gespeichert und elektronisch verarbeitet. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Wenn kein
Widerspruch ausgesprochen wird, werden die Daten dauerhaft gespeichert um sie später zum Übersenden
weiterer Angebote der Wildnisschule Berlin zu verwenden, in erster Linie in Form von Infomails/Newsletter.
Während der Veranstaltung können Foto- und/oder Filmaufnahmen gemacht werden, die potentiell für Zwecke
der Veranstaltungsberichterstattung und allgemeinen Öffentlichkeitsarbeit in verschiedenen Medien
veröffentlicht werden. Es werden keine Daten, Fotos oder Filmaufnahmen an Dritte weitergegeben!

Haftungsausschluss
Die Teilnahme an unseren Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr. Die Teilnehmenden, bzw. deren gesetzlicher
Vormund haften für die von ihnen verursachten Schäden. Dies gilt auch für abhandengekommene oder durch
unsachgemäße Behandlung oder Beschädigung unbrauchbar gewordene Ausrüstungsgegenstände, die ihnen von
uns leihweise überlassen wurden. Für die Einschätzung der physischen und psychischen Eignung zur Teilnahme
an unseren Veranstaltungen sind die Teilnehmenden, bzw. deren gesetzlicher Vormund verantwortlich. Sie
verpflichten sich, alle von uns hierzu gegebenen Hinweise zu beachten. Die Haftung für Beeinträchtigungen jeder
Art infolge mangelnder Eignung der Teilnehmenden oder infolge von Nichtbeachtung von Hinweisen ist, soweit
gesetzlich zulässig, ausdrücklich ausgeschlossen. Die Mitarbeiter*innen/Helfer*innen der Wildnisschule Berlin,
die unter anderem mit der Durchführung der Veranstaltung betraut sind, haften im Rahmen ihrer
Haftpflichtversicherung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Für die Anreise zum Veranstaltungsort und
für verlorengegangene oder beschädigte Gegenstände der Teilnehmenden übernehmen wir keinerlei Haftung.
Bei einem Ausschluss von der Veranstaltung besteht kein Recht auf Rückzahlung der Gebühren/Kosten für bereits
besuchte Veranstaltungsteile. Unsere Veranstaltungen finden auch bei ungünstigen Wetterbedingungen statt,
sofern entsprechende Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden können.

Absage von Veranstaltungen
Wird die erforderliche Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht oder liegen andere Gründe für eine Absage der
Veranstaltung vor, erhalten Sie eine schriftliche Absage. Fällt die Veranstaltung wegen „höherer Gewalt“ aus, wie
z.B. plötzliche Erkrankung von Mentoren*innen, sind wir bemüht, Sie rechtzeitig zu benachrichtigen.
Weitergehende Ansprüche ergeben sich daraus nicht. Insbesondere besteht auch nicht der Anspruch, durch
bestimmte Mentoren*innen unterrichtet zu werden. Bei Absage der Veranstaltung werden von Ihnen bereits
gezahlte Beträge selbstverständlich zurücküberwiesen.

Rücktrittsbedingungen
Storno- und Teilnahmebedingungen
7. Rücktritt durch den Teilnehmer, Umbuchung, Ersatzperson
Der Teilnehmer kann jederzeit vor Veranstaltungsbeginn vom Vertrag zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der
Rücktrittserklärung bei der Wildnisschule Berlin. Es wird empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären. Tritt der
Teilnehmer vom Vertrag zurück, kann die Wildnisschule Berlin eine angemessene Entschädigung nach Maßgabe
folgender pauschaler Stornokosten je angemeldeten Teilnehmer verlangen:

• bei Rücktritt- bis 30. Tag vor Reisebeginn 20 %
• bis zum 22. Tag 60 %
• bis zum 15. Tag 80 %
• bis zum Tag des Veranstaltungsbeginns oder im Falle des Nichterscheinens 100 % des Kurspreises.

Wird eine Gruppenreise/ Gruppenaktivität (z.B. Abenteuer Natur, Abenteuer Natur to Go) oder Ausbildung (z.B.
Jahresausbildung Wildnispädagogik)storniert, kann die Wildnisschule Berlin folgende pauschale Stornokosten
verlangen:

• bei Rücktritt- bis 90. Tag vor Reisebeginn 20 %
• bis zum 60. Tag 60 %
• bis zum 30. Tag 80 %
• bis zum 15. Tag 95 %
• Ab dem 14. Tag bis zum Tag des Veranstaltungsbeginns oder im Falle des Nichterscheinens werden
100 % des Gesamtpreises fällig.

Dem Teilnehmenden ist der Nachweis gestattet, dass die Wildnisschule Berlin ein Schaden überhaupt nicht oder
wesentlich niedriger entstanden ist. Die Wildnisschule Berlin kann abweichend von den vorstehenden
Pauschalbeträgen im Einzelfall eine höhere Entschädigung fordern, die dem Teilnehmenden im Einzelnen darzulegen
und zu beziffern sowie zu belegen ist. Umbuchungswünsche des Teilnehmenden hinsichtlich der Veranstaltung, des
Termins, der Unterkunft ect. werden einschließlich bis dem 36. Tag vor Beginn, sofern sie durchführbar sind, gegen ein
Bearbeitungsentgelt von 15,- Euro pro Person berücksichtigt. Spätere Umbuchungswünsche des Teilnehmers können
nur nach Rücktritt vom Vertrag gemäß den unter 7. genannten Rücktrittbedingungen und gleichzeitiger Neuanmeldung
erfolgen. Der Teilnehmer kann sich bis zum Beginn der Veranstaltung/ Fahrt durch einen Dritten ersetzen lassen,
sofern dieser den besonderen Erfordernissen der Veranstaltung genügt und seiner Teilnahme nicht die gesetzlichen
Vorschriften oder behördlichen Anordnungen entgegenstehen. Die Wildnisschule Berlin ist berechtigt, für die durch
den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten von 50,- Euro in Rechnung zu stellen. Der Teilnehmer und der Dritte
haften als Gesamtschuldner der Wildnisschule Berlin gegenüber für Reisepreis und Mehrkosten.

Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung wird dringend empfohlen!

8. Nicht in Anspruch genommenen Leistungen
Nimmt der Teilnehmer einzelne Leistungen ganz oder teilweise nicht in Anspruch, wird sich die Wildnisschule Berlin bei
den Leistungsträgern um Erstattung der von diesen ersparten Aufwendungen bemühen. Dies gilt nicht, wenn es sich
nur um unerhebliche Leistungen handelt. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

9. Vertragsbeendigung wegen höherer Gewalt
Bei Erschwerung, Gefährdung oder Beeinträchtigung der Veranstaltung durch nicht vorhersehbare, von außen
kommende nicht beherrschende Umstände (höhere Gewalt) z.B. Krieg, innere Unruhen, Streik, Epidemien, hoheitliche
Anordnungen, wie Entzug der Landesrechte, Wetter oder Naturkatastrophen oder andere gleichwertige Vorfälle ist die
Wildnisschule Berlin wie auch der Teilnehmer zur fristlosen Kündigung des Vertrages berechtigt. Verliert die
Wildnisschule Berlin den Anspruch auf Zahlung des Teilnahmebeitrags, kann Sie für erbrachte oder noch zu
erbringende Leistungen zu den unter 7. genannten Rücktrittbedingungen Entschädigung verlangen.

10. Gewährleistungsansprüche des Teilnehmers und seine Obliegenheiten
Der Teilnehmer ist verpflichtet, etwaige Mängel von Leistungen unverzüglich den Mentoren oder Teamern der
Wildnisschule Berlin anzuzeigen. Soweit keine Mentoren oder Teamer vereinbart wurden oder diese nicht erreichbar
sind, ist der Mangel der Wildnisschule Berlin unmittelbar anzuzeigen und Abhilfe zu verlangen. Die Mentoren und
Teamer sind nicht berechtigt, Ansprüche auf Minderung oder Schadenersatz anzuerkennen. Die Wildnisschule Berlin
kann auch in der weise Abhilfe schaffen, dass eine wenigstens gleichwertige Ersatzleistung angeboten wird.
Die Wildnisschule Berlin kann die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. Bei
einer nicht vertragsgemäßen Erbringung der Veranstaltung kann der Reisende eine entsprechende Herabsetzung des
Teilnahmebeitrages (Minderung) verlangen. Die Minderung tritt nicht ein, soweit es der Teilnehmer schuldhaft
unterlässt, den Mangel anzuzeigen. Wird eine Veranstaltung infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leistet
die Wildnisschule Berlin innerhalb einer angemessenen Frist nach Mangelanzeige keine Abhilfe, kann der Teilnehmer
den Vertrag kündigen. Dies gilt auch, wenn dem Teilnehmer die Veranstaltung infolge eines Mangels aus einem
wichtigen, der Wildnisschule Berlin erkennbaren Grund nicht zuzumuten ist. Der Bestimmung einer Frist für die Abhilfe
bedarf es nur dann nicht, wenn die Abhilfe unmöglich ist oder von der Wildnisschule Berlin verweigert wird oder wenn
die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Teilnehmers gerechtfertigt wird. Es wird
empfohlen, die Kündigung schriftlich zu erklären. Der Teilnehmer schuldet dem Veranstalter den auf die in Anspruch
genommenen Leistungen entfallenden Teil des Teilnahmebeitrags, soweit diese Leistungen für ihn von Interesse
waren. Der Teilnehmer kann unbeschadet der Minderung oder der Kündigung Schadenersatz wegen Nichterfüllung
verlangen, es sei denn, der Mangel beruht auf einem von dem Veranstalter nicht zu vertretenden
Umstand. Der Teilnehmer ist verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen
Bestimmungen mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten.

11. Haftungsbeschränkung
Die vertragliche Haftung des Veranstalters für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den Veranstaltungspreis
beschränkt, a) soweit ein Schaden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder b) die Wildnisschule
Berlin für einen dem Teilnehmer entstehenden Schaden allein wegen eines Verschulden eines Leistungsträgers
verantwortlich ist. Die Wildnisschule Berlin haftet nicht für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die
als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z.B.
Sportveranstaltungen, Theaterbesuche, Ausflüge u.a.) und die in der allgemeinen oder konkreten
Leistungsbeschreibung ausdrücklich als Fremdleistungen gekennzeichnet sind. Die Wildnisschule Berlin kann sich auf
eine Haftungsbeschränkung oder einen Haftungsausschuss berufen, der für einen Leistungsträger aufgrund
internationaler Übereinkommen oder auf solchen beruhenden gesetzlichen Vorschriften gegenüber
Schadenersatzansprüchen gilt.

12. Sonstige Mitwirkungspflichten des Teilnehmers
Die angegebene Zeit für den Beginn einer Veranstaltung ist einzuhalten. Liegen Diebstahl oder Beraubung vor, ist
Anzeige beim nächsten Polizeirevier zu erstatten und darüber eine Bestätigung zu verlangen. Kommt der Teilnehmer
diesen Verpflichtungen nicht nach, entfallen etwaige Ansprüche.

13. Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften
Der Teilnehmer ist für die Einhaltung der für die Durchführung der Veranstaltung geltenden Pass-, Visa- und
Gesundheitsvorschriften selbst verantwortlich. Alle Nachteile, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften
erwachsen, gehen zu seinen Lasten, es sei denn, dass sie durch fehlende Information oder durch eine schuldhafte
Falschinformation der Wildnisschule Berlin bedingt sind. Hat der Teilnehmer seine Verhinderung an der Durchführung
der Reise zu vertreten, kann die Wildnisschule Berlin entsprechende Rücktrittkosten geltend machen.

Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht

Sie können ihre Vertragserklärung innerhalb von vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (zum
Beispiel Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht
vor Vertragsschluss. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der
Widerruf ist zu richten an:

NAWIBE gUG – Wildnisschule Berlin
Pankgrafenstraße 12d
13125 Berlin

Widerrufsfolgen
im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und
gegebenenfalls bezogene Nutzungen (zum Beispiel Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene
Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns
insoweit gegebenenfalls Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen
Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Ihr Widerrufsrecht
erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist,
bevor Sie ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Vielen Dank für ihr Verständnis!

Team Wildnisschule Berlin